Unsere Familie

Unsere Familie,
das sind

Peter und Irene Erb
mit Barbara und Lukas


Mein Name ist
Peter Erb.

 

Beruflich habe ich Maschinenmechaniker gelernt. Seit bald 30 Jahren arbeite ich mit Schliesssystemen, Zutrittskontrollen und allem was mit Schloss und Schlüssel zu tun hat. Das macht mir Freude und ich bin immer dabei, wenn es Neuerungen auf diesem Gebiet gibt.

1986 haben meine Frau und ich unsere 1. Eurasierhündin "Bara von Reischach" abgeholt. Seither lebe ich mit Hunden zusammen. Mägi ein Golden Retriever, war unser Gast "Le Copin-Hund", den wir 2 Jahre in der Familie erzogen. Nachher kam er nach Granges in die Schule, wo er lernte Behinderten im Rollstuhl das Leben zu erleichtern.
In meiner Freizeit hatte ich ca. 25 Jahre Schafe. Der Wald ist meine grosse Leidenschaft. Dort mache ich Holz für unsere Heizung. Schiessen gehört ebenfalls zu meinen Hobby's
. Seit 30 Jahren bin ich Schiessaktuar und Schützenmeister.  In der Natur ist es mir wohl. Ich liebe es mit den Hunden zu wandern und etwas zu unternehmen.
1996 bin ich als Zuchtwart des SEC (Schweizerischer Eurasierclub) gewählt worden.So manche Stunde verbrachte ich am Computer, um die  Daten der Hunde einzugeben. Zuchtplanungen, Zuchtzulassungsprüfungen und Vieles mehr waren meine Aufgaben. Nicht immer war es leicht allen gerecht zu werden. Im Vordergrund steht für mich aber die Rasse und deren Gesundheit. An der GV 2013 habe ich schweren Herzens meinen Rücktritt gegeben. Ich werde aber in irgend einer Form weiterarbeiten für den Eurasier, dass wir auch in Zukunft eine so tolle und gesunde Rasse haben dürfen.
Denn einmal Eurasier - immer Eurasier!


Mein Name ist
Irene Erb

Beruflich habe ich an der Schule textiles Werken und Turnen an der Oberstufe unterrichtet.  Die vielen Erwachsenenkurse, wie Weben, Scherenschnitte, Knüpfen etc. haben mir stets Spass gemacht. Als die Kinder auf die Welt kamen, habe ich mein Pensum immer mehr reduziert, bis ich schliesslich vor einigen Jahren ganz aufgehört habe.

Ich bin ohne Hunde aufgewachsen. Immer mehr kam aber der Wunsch auf, einen eigenen Hund zu haben. So entschieden wir uns nach dem Hausbau 1986 die Eurasierhündin Bara zu holen.

Mit den 4 Würfen von Bara kam auch immer stärker das Interesse, mehr über den Hund und sein Wesen kennen zu lernen. Neben dem Züchterseminar und der Zuchtwartausbildung die ich zusammen mit meinem Mann bei der KZG erfolgreich absoviert habe, besuche ich immer wieder aktuelle Hundekurse. Ab Sommer 2007 helfe ich bei der Welpenspielgruppe Feuerthalen mit. Im 2008 habe ich dann den Welpenspielgruppenleiter gemacht. Im Jahre 2010 folgte dann auch der Gruppenleiter der SKG. Seit Frühjahr 2010 bin ich bei der SKG Goldenes Gütezeichen als Kontrolleurin für meine Region zuständig. Im SEC arbeitete ich von 2009 bis GV 2013 in der Zuchtkommission  mit, vorher war ich einige Jahre als Aktuarin im Verein tätig. Weiterhin nehme ich aktiv am Vereinsleben der KZG teil, um so immer auf dem neuesten Stand zu sein, denn auch für mich gilt - einmal Eurasier - immer Eurasier.

Im Sommer 2014 kam dann unsere kleine Norwegerin zu uns. Esta durfte mit Anila noch manch schönen Spaziergang erleben, bis sie dann altershalber im Dezember 2015 eingeschläfert werden musste. Weiterhin verbringt Anila mit Simba die während Barbara's Arbeitszeit bei uns ist, viele schöne Stunden. Anila geht 1x wöchentlich ins Spass-Sport und 1x pro Woche üben wir uns im Mantrailing zusammen mit Simba.

 

Meine Freizeit verbringe ich mit meinen Hunden.  Ab und zu mache ich einen Hundekurs, habe oft auch Ferienhunde und so wird es mir nie langweilig.

 

Barbara

Barbara ist mit Hunden gross geworden. Sie liebt es mit ihnen zu arbeiten und sie zu beschäftigen. Ihre Hobby's sind Handball, Reiten und Lesen. Nach der Matur war sie für 6 Monate in Nova Scotia, Kanada, ebenfalls in Eurasierfamilien. Nach einer Ausbildung, arbeitet sie jetzt für die Sicherheit in unserem Lande.

Barbara ist im Frühling 2012 von zuhause weggezogen. Sie hat Simba mitgenommen. Wenn sie arbeitet ist Simba aber weiterhin in Löhningen. Mantrailing ist für Simba die neue Herausforderung. Bereits hat sie einige Wochenendseminare besucht und macht ihre Sache dem Eurasier entsprechend sehr gut.

Lukas

Auch Lukas ist mit Eurasiern gross geworden. Er liebt es besonders mit ihnen zu kuscheln. Bei Eurasiertreffen oder sonstigen Anlässen ist er immer dabei und hilft mit - Danke, das ist ja auch nicht immer selbstverständlich. 

Er ist ausgelernter Elektroinstallateur. Seine Hobbys sind Handballspielen, Schiessen und schöne Töfffahrten. Bereits 1 Jahr ausgelernt, hat er sich nun seinen Wunsch, ein eigenes Auto erfüllt.

Lukas ist nun fest zu seiner Freundin gezogen. Diese hat eine Boxerhündin."Buh" liebt ihn über alles und er geht oft laufen, wenn seine Chefin noch am Arbeiten ist.